01.01.2018, von Johannes Roller

Polizei und THW sorgen für sichere Silvesternacht

Auch in dieser Silvesternacht hat die Polizei massiv Präsenz in der Stuttgarter Innenstadt gezeigt. Unterstützung erhielten die Beamten im Rahmen der Amtshilfe vom Technischen Hilfswerk.

Über 30 Ehrenamtliche und technisches Gerät aus den THW-Ortsverbänden Backnang, Bietigheim-Bissingen, Calw, Gruibingen, Horb, Neuhausen, Ostfildern, Pforzheim, Schorndorf, Weinsberg und Stuttgart waren im Einsatz. Ihr Auftrag: Die Ausleuchtung dunkler Bereiche in der Innenstadt, insbesondere des Schlossplatzes, sowie die Verpflegung der Einsatzkräfte von Landespolizei, Bundespolizei und THW. Hierfür errichteten die Helfer Zelte und stellten diverse Scheinwerfer, sieben Lichtmastanhänger sowie den Lichtmastkraftwagen und den neuen Teleskoplader des OV Stuttgart als Beleuchtungspunkt auf. Die Verpflegung bestand aus mehreren Tausend Maultaschen, Kaffee, Tee und Kuchen.

Geführt wurde der THW-Einsatz vom Ortsverband Stuttgart. Antreten war am 31. Dezember 2017 um 13.30 Uhr, Einsatzende am 1. Januar 2018 um 6.00 Uhr. Vorbereitung, Auf- und Abbau erstreckten sich zusätzlich über mehrere Tage.

Der Beitrag des THW zur öffentlichen Sicherheit hat sich gelohnt: Wie die Polizei Stuttgart in ihrer vorläufigen Bilanz zur Silvesternacht vermeldete, kam es auf Grund der starken Präsenz der Sicherheitskräfte zu keinen schwerwiegenden Vorkommnissen. Gleichwohl wurden zehn Beamte durch auf sie abgefeuerte Pyrotechnik verletzt. Die Meldung des Polizeipräsidiums Stuttgart zu den Vorkommnissen in der Silvesternacht kann unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.presseportal.de/pm/110977/3827844


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW.