07.08.2020

Technischer Zug übt das Retten und Transportieren von Verletzten

Der vergangene Freitagsdienst wurde von den Mitgliedern des Technischen Zuges genutzt, um sich mit ein paar nicht so zeitintensiven, aber trotzdem wichtigen Aufgaben der Bergungsgruppe ausgiebig zu beschäftigen. Genauer gesagt wurde unter Anleitung des Gruppenführers unserer Bergungsgruppe das Einbinden und Umlegen einer verletzten Person in Schleifkorb bzw. Krankentrage, der Leiterhebel und die dafür nötigen Stiche und Bunde näher angeschaut und geübt.

Der Leiterhebel ist eine Möglichkeit verletzte Personen aus höhergelegenen Etagen zu retten, wenn normale Wege wie Treppenhäuser und ähnliches nicht zur Verfügung stehen oder aus anderen Gründen nicht benutzt werden können. Eine andere Möglichkeit wäre die sogenannte schiefe Ebene. Beide Varianten haben dasselbe Ziel und benötigen in etwa auch die gleiche Ausstattung, unterscheiden sich aber in der Transportart und Liegeposition des Verletzten. Beim Leiterhebel wird der Verletzte waagerecht transportiert, bei der schiefen Ebene hingegen in einer leichten Schräglage. 

Anschließend wurde noch das Wissen unserer Helfer zum Thema Auffinden einer Person und Erste-Hilfe-Maßnahmen durch unseren Zugführer aufgefrischt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.