Fachgruppe Sprengen

Die Fachgruppe Sprengen (FGr Sp) unterstützt Einsätze und beseitigt Gefahren mit Hilfe von Sprengungen. Beispiele sind die Sprengung von Eisschollen, die sich an einer Brücke stauen oder das Sprengen von unter Spannung stehenden Bäumen nach einem Orkan.

Die Fachgruppe Sprengen arbeitet bei der Rettung, Bergung, Räumung und verschiedenen Aufgaben der technischen Hilfe unter Einsatz der Sprengtechnik mit den Bergungsgruppen und insbesondere mit der Fachgruppe Räumen zusammen. 

Sie rettet eingeschlossene Personen durch Einbruchsprengungen und beseitigt Gefahren an Einsatzstellen. Sie ist an allen Einsätzen des Technischen Hilsfwerks beteiligt, bei denen Sprengtechnik und - verfahren zu einem schnellen und sicheren Erfolg beitragen. 

Ihre Ausrüstung findet auf einem kleinen LKW Platz, so dass sie schnell und flächendeckend an Einsätzen beteiligt werden kann. 

Das Leistungsspektrum der Fachgruppe Sprengen reicht vom Schneefeldsprengen zur Beseitigung einer Lawinengefahr bis hin zum Deichsprengen, um bei extremen Hochwasserlagen das angestaute Wasser kontrolliert abfließen zu lassen. Weitere Optionen sind das Eissprengen oder Unterwasser-Sprengungen. 

Die Sprengexperten verfügen über das nötige Know-How um unterspülte und verbogene Schienenstränge schnell und präzise zu trennen oder einsturzgefährdete Gebäude oder Bauwerksteile kontrolliert niederzulegen.

Auch für die Feuerwehr ist die Fachgruppe Sprengen von Interesse: Durch gezielte Sprengungen lassen sich beispielsweise Waldbrände eindämmen oder bei Großbränden Rauchabzugsöffnungen schaffen bzw. Eindring-  und Löschöffnungen herstellen.

Die Geräteausstattung dieser Fachgruppe ist darauf ausgelegt, kurzfristig Sprengungen verschiedenster Art durchzuführen. Sie umfasst ein spezielles Sortiment an Werkzeugen und Geräten zur Vorbereitung und Durchführung von Sprengungen sowie zur Sicherung von Personen und Sprengstellen. Darüber hinaus verfügt sie über Transportbehälter für Sprengstoffe und Zündmittel.

Für manuelle Arbeiten, zum Beispiel für das Bohren von Sprenglöchern, Stemmen von Fallschlitzen und Anbringen von Dämmmitteln, benötigt die Fachgruppe die Unterstützung von anderen THW-Einheiten. Regelmäßig werden auch die Baumaschinen der Fachgruppe Räumen benötigt, um Fallbetten anzulegen oder Sprengtrümmer zu beseitigen.

Doch auch die Fachgruppe Räumen profitiert von der Sprengtechnik: So kann fester Boden durch Sprengstoffeinsatz gelockert werden oder Baumaterial - ähnlich wie in einem professionellen Steinbruch - gewonnen werden. 

Bild: LU/THW
Bild: LU/THW
Bild: LU/THW